Horizontal-Therapie

Horizontal®-Therapie
Die medikamentenfreie Alternative

 

02 Leander.jpgHT Homepage.JPG
Einsatzgebiet

  • Stoffwechselerkrankung
  • Sehnen-, Bänderschäden
  • Frakturen
  • Hüftdysplasie (HD)
  • Ellbogendysplasie (ED)
  • Spondylose
  • Gelenkarthrose, Spat
  • Hufrolle, HufreheHomepage.jpg08 Reiterseich - Kopie.JPG
  • Cushing-Syndrom
  • Lungenprobleme
  • Chronischen Erkrankungen


Was ist Horizontal®-Therapie?

Die Grundidee der Horizontal®-Therapie - kurz HT genannt - basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Zellen von elektrischer und chemischer Natur sind. Das Leben - ob beim Menschen oder Tier - besteht immer aus den großen „Säulen" Elektrizität und Chemie.

 

Die weltweit patentierte Horizontal®-Therapie ist in der Lage, gleichzeitig biomechanische und bioelektrische Wirkungen im Gewebe hervorrufen zu können.

 

HT Home freigestellt.jpgDie HT imitiert, fördert und normalisiert auf diese Weise die Zellverbände und deren gesunde Funktionen.
Die HT verwendet ausschließlich Ströme mit konstanter Intensität im
Frequenzbereich zwischen 4.357 HZ und 12.346 Hz unter deren biophysikalischem Einfluss die geladenen Teilchen im lebenden Gewebe - Ionen und Moleküle wie Natrium (Na+) oder Chlor (CL-) - durch Schwingungen, Drehungen und Vibrationen in Bewegung geraten, wodurch biochemische therapeutische Wirkungen erzielt werden.

 

Gleichzeitig werden Nerven und Muskeln auf natürliche Art im biologischen Rhythmus stimuliert.

Die HT ist eine sehr gut verträgliche Therapie mit nur sehr wenigen Kontraindikationen.

Therapieverbot besteht unbedingt bei akuten fieberhaften Allgemein-Infektionen und im Bereich akuter lokaler bakterieller Infektionen, gravider Uterus und bei elektronischen Implantaten (z.B. Herzschrittmacher).

 

Bioelektrische & biomechanische Wirkungen der HT

  • Schmerzlinderung
  • Entzündungshemmung
  • Förderung des Stoffwechsels
  • Abbbau von Schwellungen
  • Entspannung der Muskulatur
  • Förderung der Blutzirkulation
  • Gezielte Durchblutungsförderung
  • beschleunigte Knochenheilung
  • Wundheilung
  • Auch bei älteren Verletzungen
  • Entschlackung, Entgiftung
  • Schmerzfaserblockade
  • Ödemreduktion
  • Aktivierung des Lymphflusses

Diese Wirkungen sind seit Jahren bekannt und werden in der Human- wie auch in der Veterinärmedizin erfolgreich angewandt.

Bioelektrische und biochemische Wirkungen der HT, die einzeln oder gleichzeitig hervorgerufen werden können, wurden in verschiedenen internationalen klinischen Studien, u. a. Doppel-Blind-Studien, bereits mehrfach nachgewiesen.

 

Schädliche Nebenwirkungen sind bei der HT nicht bekannt.
Eine Kombinationstherapie mit Homöopathie und Medikamente ist jederzeit nach Abstimmung möglich.


Sie haben weitere Fragen!
Schreiben Sie mir eine Nachricht über des Kontaktformular oder unter
Barbara @Teichmann-Katzenpsychologie.de
oder rufen Sie mich an unter 0911 - 72 04 05